Erzeugerportrait: Norbert Weißbach

Norbert Weißbach ist von der Luchwirtschaft Linumhorst und ist einer der Erzeuger der ACUD Assembly in Berlin Mitte. Jeden Mittwoch kann man dort in den Genuss seiner hervorragenden Produkte kommen. Fleisch von den feinsten Mangalitza-Schweinen und Fjäll-Rindern und etliches Gemüse. Wir stellen ihn vor.

Bildschirmfoto 2014-09-26 um 16.45.35

1. Der Weg zur Food Assembly

Norbert ist regelmäßig bei den „Wir haben’s satt“-Demos aktiv dabei und baut dort ab und an Bühnen auf und ab. Dort hat er auch Veronika aus unserem Food Assembly-Team kennengelernt. So kam er zur Food Assembly, genauer zur ACUD-Assembly in Berlin Mitte.

2. Der Weg zum Bauersein

Eigentlich war Norbert ja Computerfachmann aber dann hatte er Berlin satt, zum Beispiel wegen der nie endenden Parkplatzsuche. Es zog ihn immer mehr aufs Land ins Obere Rhinluch in der Nähe von Kremmen. Aber dort gab es seit der Wende keine Tierhaltung mehr und was ist ein Dorf ohne Tier. Er kaufte sich einen Ziegenbock. Und dann kamen die anderen Tiere dazu: Kühe, Schafe, Schweine. Und irgendwann kam die unvermeidliche Frage auf: Schlachten oder Nichtschlachten? Er entschied sich für Schlachten und rutschte damit einfach so hinein, ins Bauersein.

Bildschirmfoto 2014-09-26 um 16.56.43

3. Spezialität des Hauses

Es gibt zwei Spezialitäten bei Norbert: Wollschweine und Fjällrinder. Bevor sie auf den Teller kommen, leisten beide vom Aussterben bedrohten Haustierrassen Landschaftspflege. Die Fjällrinder sind besonders leichte Robustrinder, die mit dem moorigen Boden gut zurecht kommen und ihn kaum schädigen. Sie sind genügsam, fressen auch saure Gräser und verhindern die Verbuschung der Landschaft. Außerdem produzieren die Rinder auch ganz hervorragende Hinterlassenschaften für die Wiesen, welche die Schweine wiederum sorgfältig in den Boden einarbeiten. Das macht die Wiesen in der kommenden Saison fruchtbar für Gemüseanbau machen. Nur so sind der prächtige Mangold und die Tomaten in allen Formen und Farben an Norberts Stand zu erklären.

Die Wollschweine und die Fjällrinder sind für die industrielle Mast uninteressant, weil sie sich ihre mühsam angefutterten Pfunde in der Freilandhaltung immer wieder ablaufen. Deshalb wachsen Fleisch und Fett ganz besonders langsam und nehmen den Geruch der natürlichen Umgebung intensiv in sich auf. Dieses köstliche Fleisch ist schon per se eine Spezialität.

Bildschirmfoto 2014-09-26 um 16.14.46

4. Die Mannschaft

Norbert betreibt den Hof mit seiner Lebensgefährtin. Sie: Gemüse, er: Tiere.

Bildschirmfoto 2014-09-26 um 16.18.05

5. Die Vision

Wichtig ist Norbert, dass er die Leute kennt, denen er seine Produkte verkauft, und dass die Leute ihn und seinen Hof kennen. Er würde seine Sachen niemals einfach anonym herausgeben. Das hat zwei Gründe:

Zum Einen will er mit den Leuten über die Produkte sprechen: wie kommen bestimmte Geschmäcker in bestimmten Zeitperioden zustande? „Wenn der Verbraucher weiß, was hinter den Kulissen passiert, gibt es mehr Verständnis und letztlich auch mehr Genuss“, erklärt er.

Zum Anderen hat Norbert das tiefe Bedürfnis, Umweltschutz und Agrikultur zu verbinden. Bei ihm heißt das ganz spezifisch, Moorschutz zu betreiben. Nicht nur, dass er das Moor auf die bestmögliche Weise bewirtschaftet – er will auch den Verbrauchern nahe bringen, was das Moor in ihrer Umgebung eigentlich ist, und wie man es natürlicherweise behandelt.

So kam es, dass er seine Waren vor den Zeiten der Food Assembly lediglich auf seinem Hof verkauft hat. Damit die Leute sehen “was wie läuft”. Aber natürlich – auch bei der Food Assembly gibt es die Möglichkeit mit den Verbrauchern zu reden und deswegen ist sie auch eine Möglichkeit für ihn. Wir sind froh darüber!

Bildschirmfoto 2014-09-26 um 16.50.23

6. Das Lieblingsessen

Armenischer Eintopf mit Schweinfleisch Bohnen, Tomaten und Zwiebeln. Den macht er selber, mit seinen eigenen Schweinen…

Mehr über die Luchwirtschaft Linumhorst, das Moor und die Tiere erfährst du hier!

Bildschirmfoto 2014-09-26 um 16.15.10

 

Mehr über Marktschwärmer erfährst Du auf unserer Webseite und unserer Facebook-Seite.

Kommentare

  1. Ich freue mich ganz besonders, Gudruns und Norberts Produkte nun jeden Mittwoch bei uns anbieten zu können. Wer mehr zu seinem Angebot wissen möchte, kann sich gerne auf der Facebookseite informieren:

    https://www.facebook.com/acudfoodassembly

    Schöne Grüße von Susanne

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>