Das beste regionale Risotto

Bei diesem sensationellen Risotto wird der Reis einfach durch eine tolle regionale Reis-Alternative ersetzt: Graupen! Als Graupen werden die geschälten, geschliffenen und polierten Körner der Gerste bezeichnet, die sich durch diese Vorbehandlung ganz einfach wie Reis zubereiten lassen. Auch beim Käse muss es für ein Risotto nicht immer der klassische Parmesan sein. Die einzigartigen Käsesorten von Erzeuger*innen aus deiner Nähe lassen sich ebenfalls gut in einem Risotto verwenden. Jetzt fehlt nur noch ein würziges, saisonales Gemüse z.B. Pastinake, ein aromatisches Topping aus z.B. Pilzen und ein paar frische Kräuter – schon hast du dir und deiner Familie ein leckeres regionales Risotto gezaubert.  

Für 3-4 Portionen brauchst du:

  • 250 g Perlgraupen 
  • 2 EL Pflanzenöl (zum Braten) 
  • 250 g Pastinake 
  • 1 mittelgroße Zwiebel
  • 50 ml Weißwein (zum Ablöschen) 
  • 2 Knoblauchzehen 
  • 800 ml Gemüsebrühe (nach Bedarf mehr) 
  • 30 g Butter
  • 100 g regionaler Käse deiner Wahl (z.B. Schwäbischer Rahmkäse aus Baden Württemberg)
  • ½  Bund Petersilie (gehackt) 
  • 250 g Pilze (z.B Champignons, Kräuterseitlinge)
  • 3 Zweige Thymian 
  • Salz, Pfeffer

So geht’s:

  1. Die Pastinake schälen und in 2 cm große Würfel schneiden. 
  2. Zwiebel und Knoblauch schälen und sehr fein hacken. 
  3. Das Öl in einer beschichteten Pfanne heiß werden lassen und die Pastinakenwürfel von allen Seiten darin anbraten bis Farbe annehmen. Dann die die Zwiebel und Knoblauch hinzufügen und für einige Minuten mitbraten. 
  4. Die Perlgraupen hinzufügen und unter gelegentlichem Rühren anrösten. Alles mit Weißwein ablöschen. 
  5. Die Gemüsebrühe hinzufügen, sodass die Perlgraupen bedeckt sind. Mit offenem Deckel köcheln lassen, dabei immer wieder umrühren.
  6. Wenn die Flüssigkeit aufgenommen wurde immer wieder neue hinzugießen und das solange wiederholen bis die Perlgraupen gar sind (ca. 30-40 Minuten).
  7. In der Zwischenzeit die Pilze in mundgerechte Stücke schneiden und in einer Pfanne mit heißem Öl von allen Seiten anbraten. Mit Salz, Pfeffer, einem Spritzer Essig und frischem Thymian würzen und Beiseite stellen.   
  8. Die Butter und 2/3 des geriebenen Hartkäses in das Risotto unterrühren und alles mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  9. Das Risotto mit der frisch gehackten Petersilie, den gebratenen Pilzen und dem restlichen Käse servieren. 


Fotos und Rezept : Hanna Löhr

Mehr über Marktschwärmer erfährst Du auf unserer Webseite und unserer Facebook-Seite.

Über den Autor

Marktschwärmer

Auf unserem Blog erfährst Du nicht nur Neues aus dem Marktschwärmer-Netzwerk, wir schauen auch über den Tellerrand: Unsere Redaktion und ausgewählte Gastautoren schreiben hier über die schönen und die dunklen Seiten des Essens. Themenvorschläge und Autoren-Bewerbungen per Email sind immer willkommen.

Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *