Eiskalt und honigsüß: Mousse aus Himbeereis und Koriander

Ab Juni beginnt die Himbeerzeit. Wir lieben die süßen Früchte und freuen uns, dass sie die Sommerzeit einläuten. Ganz besonders erfrischend geht das mit unserem eiskalten Himbeermousse mit Koriander – und zwar ganz ohne Eismaschine!

Du brauchst:

  • 400g Himbeeren
  • 2x Eiweiß
  • 150g + 2 EL Sommerblütenhonig
  • 10 Korianderzweige
  • 2 EL Orangenblütenwasser (alternativ: Rosenwasser oder Mandelaroma)
  • Wasser

So geht’s:

  1. Mische die Hälfte der Himbeeren mit dem gehackten Koriander. Füge das Eiweiß und 150g Honig hinzu. Schlage alles mit einem Mixer circa acht Minuten.
  2. Gieße die Mischung in kleine Förmchen oder auf ein Muffinblech. Friere alles über Nacht ein.
  3. Lege acht Himbeeren der verbleibenden Früchten zur Seite. Püriere dann den Rest mit 2 EL Honig, dem Orangenblütenwasser und etwas Wasser.
  4. Nimm die Form nach dem Einfrieren aus dem Tiefkühlfach. Halte die Form für einige Sekunden unter heißes Wasser. Platziere das eisgekühlte Mousse auf einem Teller, gib die Honig-Orangenblütenmischung darüber. Dekoriere das ganze mit den verbliebenen Himbeeren und einem Korianderblatt.

Guten Appetit!


Foodstyling und Fotos: © E. Fenot / D. Brunet – 180°C

Mehr über Marktschwärmer erfährst Du auf unserer Webseite und unserer Facebook-Seite.

Über den Autor

Marktschwärmer

Marktschwärmer

Auf unserem Blog erfährst Du nicht nur Neues aus dem Marktschwärmer-Netzwerk, wir schauen auch über den Tellerrand: Unsere Redaktion und ausgewählte Gastautoren schreiben hier über die schönen und die dunklen Seiten des Essens. Themenvorschläge und Autoren-Bewerbungen per Email sind immer willkommen.

Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *