Topinambur – drei einfache Rezepte für eine besondere Wurzel

Vielen Hobbyköchen ist Topinambur noch kein Begriff – das ist schade, denn das unscheinbare Wurzelgemüse lässt sich sehr vielseitig zubereiten und hat ein leckeres, leicht nussiges Aroma. Die Knollen überzeugen so auch anspruchsvolle Gaumen.

Topinambur ist etwas besonderes, da er in unseren Breitengraden selten gegessen wird. Ähnlich wie Kartoffeln oder Artischocken können sie mit vielen verschiedenen Lebensmitteln, zu feinen Rezepten, kombiniert werden. Der Name Topinambur stammt von dem brasilianischen Urvolk Topinambá. Die Franzosen brachten die Knollen nach Europa und heutzutage werden sie auf der ganzen Welt angebaut – in Europa wurden sie jedoch durch die Kartoffel stark verdrängt. Von Oktober bis März hat Topinambur Saison. Nach dem Kauf sollte er, am besten in ein feuchtes Tuch eingeschlagen, im Kühlschrank lagern und nach wenigen Tagen verbraucht werden.

Wir stellen dir folgend drei Topinambur-Rezepte vor, die im Handumdrehen gelingen und lecker schmecken.

Cremiges Topinambur-Süppchen für 4 Portionen

  • 2 Schalotten
  • 1 kleine Selleriestange
  • Olivenöl
  • 1 kg Topinambur
  • Thymian oder Rosmarin
  • 2 – 3 Kartoffeln
  • 2 Esslöffel Schlagsahne (oder vegane Alternative)
  • Muskatnuss
  • Salz und Pfeffer

1. Es wird geschält und geschnippelt
Schäle die Zwiebeln, Kartoffeln und Topinambur. Anschließend werden die Kartoffeln und der Topinambur in Scheiben geschnitten und die Schalotten und der Sellerie gewürfelt.

2. Es dünstet und köchelt
Erhitze etwas Öl in einem Topf und füge die Schalotten den Sellerie, etwas Thymian und Rosmarin hinzu. Für 2-3 Minuten andünsten. Gebe anschließend die Kartoffel- und Topinamburscheiben hinzu und dünste diese weitere 5 Minuten bei gelegentlichem umrühren. Bedecke das Gemüse mit Wasser und bringe es zum kochen. Zugedeckt köcheln lassen, bis das Gemüse weich ist.

3. Es wird cremig
Entnimm einen Teil der Brühe und püriere den Topfinhalt so fein wie möglich. Je nach Konsistenz kann etwas Brühe hinzugefügt werden. Anschließend mit Salz, Pfeffer und etwas Muskatnuss abschmecken. Serviere die Suppe mit einem Klecks Sahne und lass es dir schmecken!

Geschmorte Topinambur Kasserolle für 4 Portionen

  • 1 Zwiebel
  • 1 Möhre
  • 1 kleiner Lauch
  • Olivenöl
  • 1 kg Topinambur
  • ½ Glas Weißwein
  • 1 Glas Brühe
  • 50 g Butter
  • 3 Prisen Mehl
  • 3 Prisen Paprikapulver
  • 1 Esslöffel glatte Petersilie
  • Etwas Zitronenschale
  • Salz und Pfeffer

Schritt 1
Schäle das zu schälende Gemüse und schneide Zwiebel, Karotte und Lauch in Würfel. Erhitze etwas Olivenöl in einer Kasserolle und dünste die gewürfelten Zutaten für ca. 8 Minuten.

Schritt 2
Halbiere/drittel die Topinamburknollen und gebe diese in den Topf dazu. Mit Salz und Pfeffer würzen, den Weißwein hinzufügen und 4-5 Minuten köcheln lassen. Gieße die Brühe (oder alternativ nur Wasser) hinzu. Zugedeckt 15-20 Minuten sehr sanft köcheln lassen. Dies ist eine ungefähre Zeitangabe und du solltest die Garzeit selbst überprüfen.

Schritt 3
Vermische die weiche Butter mit dem Mehl, Paprikapulver und der gehackten Petersilie in einer Schüssel. Gebe die geriebene Zitronenschale hinzu. Hebe die Buttermischung unter die leicht siedende Brühe und vermenge alles ohne den Topinambur zu zerbrechen. Kurz köcheln lassen und danach sofort servieren.

Mit Honig glasierte Topinambur-Ente für 4-6 Portionen

  • 1 Ente (oder Geflügel deiner Wahl)
  • 1 Zwiebel
  • 1 Möhre
  • 1 Glas mit Brühe
  • Pflanzliches Öl
  • 500 g Topinambur
  • 5 – 6 Esslöffel Honig
  • 5 Esslöffel Sojasauce (alternativ Weinessig)
  • Salz und Pfeffer

1- Zubereitung des Geflügels
Würze dein Geflügel mit Salz und Pfeffer und brate es in einer Auflaufform oder einem Bräter mit etwas Öl an. Bei großer Hitze dauert dies ca. 20 Minuten. Füge die Zwiebel- und Karottenwürfel hinzu. Zusammen weitere 5 Minuten bräunen lassen. Entferne das Fett aus der Pfanne und gieße die Brühe an. Zugedeckt 35-40 Minuten kochen – je nach Größe des Tieres kann dies variieren.

2- Zubereitung des Topinambur
Schälen den Topinambur und dünsten die Wurzeln bissfest an. Gieße den Honig in eine Pfanne und bringen ihn zum Kochen. Wenn er anfängt, sich ein wenig zu färben, fügen den noch heißen Topinambur hinzu. Rühre vorsichtig um, bis alle Knollen mit dem Honig glasiert sind. Anschließend salzen, pfeffern und die Sojasoße hinzufügen. Erneut umrühren und von der Herdplatte nehmen. Serviere den Vogel in der Brühe mit dem Topinambur.

____

Fotos: Guillaume Czerw, Styling Sophie Dupuis, 180°C

Mehr über Marktschwärmer erfährst Du auf unserer Webseite und unserer Facebook-Seite.

Über den Autor

Marktschwärmer

Marktschwärmer

Auf unserem Blog erfährst Du nicht nur Neues aus dem Marktschwärmer-Netzwerk, wir schauen auch über den Tellerrand: Unsere Redaktion und ausgewählte Gastautoren schreiben hier über die schönen und die dunklen Seiten des Essens. Themenvorschläge und Autoren-Bewerbungen per Email sind immer willkommen.

Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *